was lange währt

endlich sind sie fertig! Immerhin sind unsere Jüngsten noch mehr als ein Jahr im Kindergarten. Immerhin:-) Meine Mutter hat Stoff (Wachsstoff) gekauft, doch dann kam ein Umzug dazwischen. Im August hat sie mir das ganze Bündel gebracht und meinte: ich habe grad überhaupt keine Zeit – kannst du? Dann lag das Bündel bei mir rum und sammelte Staub an. Am Geburtstag der Zwillinge nahm sie es wieder zu sich mit den Worten: nun bin ich umgezogen und habe wieder Zeit…

Naja, wie ich im April diesen Stoff sah wusste ich: GENAU, DIES IST ES! Und sie sind tatsächlich so herausgekommen wie ich mir erträumt habe.

Ich dachte ja, ein Täschchen könnte mit hellblau, das andere mit Pink abgefasst sein und fragte die Girlies nach ihrem Lieblingsstoff. Beide wollten beide Stoffe, sie sind also fast identisch. Ich habe verschiedene Schrägbänder genommen, und die Zierborden sind auch unterschiedlich.

Genau wie die Zwillinge: fast gleich mit einigen wenigen Unterschieden:-)

Those bags should have been done by last spring. My mom wanted to sew some, with oil cloth, but she moved house and had no time. She brought me the material in August saying: you got more time. In December, at their birthday, she took the bundle back saying: I’ve done moving and now it’s me who has more time. 

In April I saw this material and I just knew how it will look like and to my amazement it actually came out exactly the way I dreamed it should. Originally I wanted to add two different colors, one blue the other one pink. But as I asked the girlies which they prefer the both wanted both. So they are almost identical, just the bias tape is different. Like our twins, almost alike with small differences:-)

IMG_6056

ein Stapel Leggings

Mit zwei fünfjährigen Mädels, die Hosen nur tragen wenn es wirklich sein muss, gehören Leggings zur Ausstattung. Gebraucht kann man sie selten kaufen, und wenn sind sie halt auch nicht mehr schön oder gar geflickt. Und kaufen ist halt schon ein Haufen Geld (2×7=14 Paar, in etwa 100 CHF). Also nähe ich sie selber! Von meiner Mutter habe ich T-Shirts in Grösse XL bekommen, super Qualität und sie bestehen aus einem dickeren Material wie die handelsüblichen Leggings. Hier meine Ausbeute, je Leggings 20min Aufwand! Und zwei Paar sind in der Wäsche…

Having two five-year-old girls, who only wear Jeans if REALLY necessary, means I gotta have lots of leggings. They are hard to get on the hand-me-down-market and to buy lots of money. So I sew them out of used t-shirts. I got lots from my mom, excellent quality and size XL. I already made 7, two are waiting to get washed. Each takes about 20min from cutting to the end.

IMG_5811

Erst ein Disaster und nun so hübsch

Kennt ihr Pinterestfail? Nein? Eine sehr ermutigende Seite wenn man wieder mal einen Bock geschossen hat. Ich weiss ja nicht ob das schon mal jemand anders getan hat, zugeschnitten bevor man überhaupt abgeschätzt hat ob der betreffende Stoff reicht…

Do you pinterest fail? No? A very encouraging site when you’ve done something really stupid. I don’t know if anyone else did this, cutting the cloth before judging if there is enough to go with…

Ich habe ja alles versucht um an mehr Stoff zu kommen, jedoch aussichtslos. Sogar sämtliche Onlineshops habe ich abgegrast! Saisonfarbe ist türkis! Sogar bei den gebrauchten T-Shirts habe ich gesucht. Vergeblich. Schlussendlich habe ich mich für einen weissen Spitzenstoff entschieden, ich finde es sieht schon fast aus wie geplant:-)

I tried everything to buy more cloth, but I was not successful. I even looked into all the online-shops, but it seems that this seasons color is turquoise. Not even amongst the used t-shirts was one with the right color. Finally I decided on a white cloth which looks now as I’ve wanted that all along:-)

Und nun warten wir auf warmes Wetter!

Now we are waiting for warm temperatures!

IMG_5223 IMG_5224 IMG_5225 IMG_5226

IMG_5230

endlich fertig…

Von einer lieben Bekannten erhielt ich einen wunderschönen, grünen Wollstoff. Leider, leider ist das schon eine Weile her, weil ich mir sehr genau überlegte wozu ich ihn verwenden möchte. Wozu wusste ich sehr schnell, nämlich Kleider für unsere Kleinen. Doch was genau, das war die Frage.

From a dear friend I got a beautiful cloth, green and wool. Unfortunately this is some while ago, partly because I could not decide what to do with it. Or rather, what kind of dress for our little ones.

Und um es umso schwerer zu machen wollte ich natürlich nicht einfach ein Schnittmuster kaufen, sonder selber eines kreieren…also Pinterest:-)

To make the task even harder I did not just buy a pattern but wanted to create my one…so I turned to Pinterest.

IMG_4443 IMG_5020 IMG_5025 IMG_5038

Nachdem ich zuerst die Oberteil zu eng genäht, und dann mit den Reissverschlüssen ewig brauchte eröffneten mir die Girlies, dass sie die Röcke blöd finden. Naja, schlicht wäre ein anderes Wort! Ich versuchte sie ein bisschen aufzupeppen, mit wenig Erfolg. Wir haben nun ausgemacht, dass sie die Kleider ein Mal anziehen – irgendwie muss man ja Fotos machen – und dann überlass ich es ihnen ob sie sie weitertragen wollen. Verkaufen wär ja auch ne Option.

First I made them so small, then I run into trouble while putting in the zippers. Then the girlies said: this dresses are dump, we do not like them. They do not look fancy, I agree, a bit dull even. So I pepped the up a bit and we agreed they would wear them once, so I could at least make some photos. After that its up to them. I could still sell them.

Sofa flicken

Unser Sofa ist schon etwas älter, dazu haben wir es gebraucht gekauft als unsere Jüngsten gerade ein paar Wochen alt waren. Wir sahen es fast zeitgleich im Brockenhaus und riefen: „Ha, so ein Sofa habe ich mir immer gewünscht!!!!!“ Ich glaub dies war das erste Mal in unserer Geschichte als Eheleute das uns ein Möbelstück gleich gut gefiel, wir sind uns zähe und lange Verhandlungen gewöhnt bis wir uns endlich friedlich einigen:-)

Ich sass auf diesem Sofa, ein Zwilling neben mir, die andere an der Brust und wartete, bis mein Gatte zahlte. Da kam eine ältere Frau vorbei, sah mich an und fragte: sind das ihre Kinder?….

Und nun ist es eben etwas lädiert. Ich rede jetzt nicht von den Kanten die von unserem Katzenvieh bearbeitet wurde, sonder von der Sitzfläche. Da löste sie eine Naht in Wohlgefallen Nichts auf, Sieht nicht schön aus wenn der Besuch dann noch gleich daneben sitzt – dann spaltet sich der Stoff noch mehr.

Heute habe ich das Teil genäht, und weil ich dachte vielleicht hat noch jemand ein ähnliches Problem weiss aber nicht wie angehen habe ich ein paar Fotos davon gemacht.

Man braucht dazu:

  • eine neue Nadel
  • Sternlifaden (starker Faden, ich weiss leider nicht wie er auf gut Hochdeutsch heisst…)
  • Fingerhut

IMG_4496 IMG_4497 IMG_4498 IMG_4499 IMG_4501 IMG_4503 IMG_4504 IMG_4505 IMG_4506 IMG_4508

Mir ist der Faden gerissen als ich schon fast oben war. Ich trennte auf, bis der Faden lange genug war um verstätet  zu werden. Mit einem neuen Faden beendete ich das Stück bis oben. Nun wird sich zeigen, ob der doch schon ältere Stoff das ganze mitmacht oder ob es nicht doch an der Zeit wäre ein neues Sofa zu kaufen…

Kosten:

  • ca 0.50 CHF Faden
  • etwas 0 Positiv
  • GEDULD, naja, ich konnte ja nicht wissen dass meine Familie sooo hungrig war, ich muss die Lust schon packen wenn sie da ist:-)

Kindergartenstart

und wir haben nur die Hälfte dabei. Ich weiss, eigentlich hätte ich es besser wissen müssen, bekamen wir doch alle Informationen nach Hause geschickt – in unserem Falle doppelt da wir ja gleich zwei in die Runde stellen.Wir hatten also weder Finkensäcke noch die Leuchtstreifen dabei. Ersteres war nicht schlimm und zweiteres hatte ich beim abholen um 12 Uhr dabei. Nachmittags ging es dann ans basteln. Wie gut dass ich die Sommerferien über so wenig zum nähen gekommen bin, der Stapel an T-shirts hoch und die Auswahl riesig. Ich lasse die Bilder sprechen:-)

The girlies started with kindergarten and I was so not ready. I should have known all the nessecary stuff as the information came by letter, even double as we provide two kids for the group. We had no bags for the house shoes and fluorescent strips. The later I had with me when I picked them up at noon. And in the afternoon we were busy:-) but look for yourself:

IMG_3657 IMG_3659

Shirts auf die linke Seite wenden, mit geeignetem Stich nähen. Entlang der Ärmel und unten mit einer Zickzackschere abschneiden und anschliessend wenden.

Turn the shirts inside out and sew with an appropriete stich. Cut along the seam and the sleaves and turn it back to right side.

IMG_3658 IMG_3660

IMG_3661 IMG_3662

IMG_3917 IMG_3918