Kindergartenstart

und wir haben nur die Hälfte dabei. Ich weiss, eigentlich hätte ich es besser wissen müssen, bekamen wir doch alle Informationen nach Hause geschickt – in unserem Falle doppelt da wir ja gleich zwei in die Runde stellen.Wir hatten also weder Finkensäcke noch die Leuchtstreifen dabei. Ersteres war nicht schlimm und zweiteres hatte ich beim abholen um 12 Uhr dabei. Nachmittags ging es dann ans basteln. Wie gut dass ich die Sommerferien über so wenig zum nähen gekommen bin, der Stapel an T-shirts hoch und die Auswahl riesig. Ich lasse die Bilder sprechen:-)

The girlies started with kindergarten and I was so not ready. I should have known all the nessecary stuff as the information came by letter, even double as we provide two kids for the group. We had no bags for the house shoes and fluorescent strips. The later I had with me when I picked them up at noon. And in the afternoon we were busy:-) but look for yourself:

IMG_3657 IMG_3659

Shirts auf die linke Seite wenden, mit geeignetem Stich nähen. Entlang der Ärmel und unten mit einer Zickzackschere abschneiden und anschliessend wenden.

Turn the shirts inside out and sew with an appropriete stich. Cut along the seam and the sleaves and turn it back to right side.

IMG_3658 IMG_3660

IMG_3661 IMG_3662

IMG_3917 IMG_3918

die schnellen Sandkastenröckli

Sonntagnachmittag überraschte mich mein Mann mit dem Vorschlag: “ Ich geh dann mal mit den kleinen Zwei auf den Spielplatz, so kommst du zu ein paar Stunden Zeit für dich, bevor die nächste Woche wieder anfängt!“ sagte es und düste mit den beiden auf den nahen Spielplatz. Und so kam es, dass nur kurz nach meinem letzten Blogeintrag ich Zeit hatte für meine Nähmaschine. Die Kleider hängen heute bereits gewaschen an der Sonne damit sie morgen, wenn sie trocken sind, wieder angezogen werden können…

Sunday afternoon and my husband surprised me by saying: „I’m taking the little ones out to the playground. This way you’ll get some time for yourself befor the next week starts!“ said it and left with this two. And so, only shortly after my last blog entry, I got to spent some time with my sewing machine. Last night I washed them the first time, now they are out to dry in the sun befor they get worn again tomorow…

und hier stelle ich es ein: upcycling tuesday

IMG_1981 IMG_1990

IMG_1974 IMG_1975 IMG_1976 IMG_1977 IMG_1978 IMG_1979

ganz normaler Alltag

Ich habe vier Kinder, alles Ladies! Und dann ist da noch meine Nähmaschine…leider etwas vernachlässigt. Vielleicht geht es ja noch anderen so, dass man eigentlich Lust hätte zu nähen und dann:

I got 4 kids, all girls! And there is the sewing machine…unfortunatly badly tended too. Maybe there are others that have the urge to sew and then there is:

  • Mann hat wirklich KEIN gebügeltes Hemd im Schrank, d.h Film an und Eisen heizen
  • Küche sieht aus wie wenn ich für Tage nur gekocht hätte und nur grad Dreckgeschirr in den Spüler und Pfannen abgewaschen (so verhielt es sich auch…)
  • Zwilling  A (oder wahlweise B) wurde aus seinem eigentlichen Zimmer ausquartiert weil sie sich derart gegenseitig aufschaukeln, dass keine von denen schlafen kann. Dann landen sie bei uns im Bett wo sie innerhalb wenigen Minuten schlafen, und die Nähmaschine blockieren die im gleichen Raum ist.
  • Energie ist auf mysteriöse Art und Weise abhanden gekommen, übrig bleibt eine bleierne Müdigkeit
  • Im Nähprojekt ist es zu einem Stillstand gekommen, weil das was ich im Kopf habe sich nicht 1-1 umsetzen lässt
  • oder man sitzt in der Tram wie heute morgen (ohne Nähmaschine im Handgepäck)
  • oder es ist Sonntagnachmittag und man sitz am Computer und bloggt:-)

 

  • all the shirts are piled on the ironing board, means: movie and the iron out
  • the kitchen looks like all I did for days is putting the dirty dishes into the dishwasher and barely cleaning the dirty pots and nothing else ( that’s what has happend in truth)
  • twin A (or B) has been taken out of its bedroom ‚cause the giggling prevented them to fall asleep. Means, that then the masterbedroom, where the sewingmachine is stationed, is out of bounds
  • I’m drained of all my energy, there is just tiredness
  • the sewing project came to a halt because of what I thought it might work did not turn out the way it should have
  • or I’m sitting in the tram with a bunch of kids and no sewing machine available
  • or it is sonday afternoon, and I’m sitting at the computer blogging:-)

Doch ich wusste plötzlich ganz genau, zu welcher Art Kleid ich einen ganz bestimmten Stoff verarbeiten möchte. Ein Stöffchen, das ich im letzten Sommer gekauft habe und das bisher unbeschnitten in der Schublade lag. Die Frage ist nur: reicht er für 2 Kleider derselben Art?… Und wenn nicht, hat der Stoffladen meines Vertrauens diesen Stoff noch an Lager?

But I suddenly knew what kind of dresses I wanted to sew as next. The material is sitting in the drawer since last summer. The only question that bothers me right now: is the amount of material I need sufficient for two dresses or do I have to get more? If so, do they still have the same kind?

Leider wird es noch ein bisschen dauern, bis mich an die Nähmaschine setzen kann. Auf meinem Nähtisch befinden sich noch ein paar UFO’s, die zuerst ran müssen. Nebst Essen kochen, einkaufen, Kiddies beaufsichtigen, Buch lesen für den Kurs am Samstag und und und

It will take me awhile before I’ll get some time in peace alone at the sewing machine. There is cooking to be done, tending after the girlies, grocery shopping, finishing a book for my course this coming weekend and and and

sonnige Grüsse

sunny greetings

So schön kann Bettwäsche sein:-)

Endlich sind sie fertig, die Mädels haben schon lange darauf gewartet und mir auch immer wieder Zeiten geschenkt wo sie „ruhig und still…“ spielten während ich an dr Nähmaschine sass.

Finally finished, the girlies had a hard time waiting for them although they did give me time to sew while playing „nice and quiet…“

da es zum upcycling tuesday passt stell ich es dort ein:-)

ursprünglich sah es so aus, Bettwäsche aus dem Brocki – nun neu vernäht

IMG_9958

IMG_1961 IMG_1965 IMG_1966 IMG_1968 IMG_1969 IMG_1970 IMG_1972

Leggins – aus alten T-Shirts

Die Zeit der Frühlingsbörsen ist angebrochen! Ich mag es, mich durch die Menge zu schlängeln, und meine kleinen Ladies mit tollen Markenkleider einzudecken die wir uns sonst nicht leisten könnten. Auch meine Älteste stöbert inzwischen wieder gerne mit, in ihrer Grösse (176) hat es erstaunlich viel.

It’s time for the handmedownmarkets that are happening every spring. I love to dig into the piles of cloths and get nice stuff I would not afford new for my adorable girlies. Even my oldest loves to come, amazingly there is much in her size available.

Alles hat es im Gewühl – doch etwas fehlt: Leggins! Vermutlich weil zum Zeitpunkt wenn die Leggins grössenmässig wirklich nicht mehr passen sind sie schon so lange getragen worden, dass man sie beim besten Willen nicht mehr weiter verkaufen kann.

There is so much choice, but there is one thing missing: leggings! Probably because by the time they dont fit anymore there are worn to shreds and cant be sold with a good consience.

IMG_1404 IMG_1405 IMG_1406

Mit einer Leggins die zwar kurz, aber eine gute Passform hat erarbeite ich ein gutes Muster.

With a leggings that fits nicely I’m making a nice pattern.

IMG_1402 IMG_1407 IMG_1408

das war mein erster Versuch, mit einem uralten T-shirt. Der Tricot ist nicht sehr dehnbar, und so ist die Leggins zu eng. Auch hätte ich die aufgesetzte Tasche nach hinten nehmen sollen. Um das zu korrigieren habe ich ziemlich viel oben abgeschnitten…

that was my first one. I’ve made it with the oldest teeshirt. The material is not as stretchy as needed and was to tight. And I should have put the poket to the back, so I cut away some more…

IMG_1411

IMG_1413 IMG_1420 IMG_1423

auch habe ich bei den langarm T-shirts und Pullover die Ärmel verwendet.

I’ve also used the sleeves on some of the teeshirts

IMG_1418

und habe den Halsausschnitt geflickt

and I added some material to the neckline

IMG_1427 IMG_1428

ich nehme damit auch am upcycling tuesday teil! Inzwischen habe ich 7 Paare genäht, etliche sind schon zugeschnitten und warten auf eine ruhige Stunde. Meine Mädels können also weiterhin ihre geliebten Kleider tragen und müssen nicht an den Beinen frieren.

I’m participating in upcycling tuesday. I’ve sewn 7 pairs so far, some more are cut out and waiting for some sparetime. Now the girlies can keep wearing their beloved dresses and not have cold legs.

 

 

 

 

 

 

 

 

die liebe Zeit

Hach, ich habe ja soviele Ideen, und Berge von Stoffe zum verarbeiten, und eine ganze Anzahl von UFO’s schön versteckt in einer Schublade so dass ich sie mir nicht die ganze Zeit ansehen muss. Genügt eigentlich schon, wenn mich die Flickberge böse anstarren. Doch die Tage verfliegen wie der Wind und werden aufgefressen vom kochen, Küche aufräumen, Wäsche waschen und aufhängen, Mädels anschubsen auf der Schaukel, Mädels nachrennen die auf ihren Scootern davonsausen, einkaufen und und und. Und dazwischen träume ich vom nähen.

Aaber, man ist ja bestechlich, gell? So habe ich meinen beiden Süssen gestern folgende Frage gestellt: „gell, ihr wollt doch noch mehr so schöne Schwingröcke haben?“ Beide Blondköpfe nickten eifrig und stimmten lebhaft zu. Ich: “ wollt ihr dann schön spielen im Zimmer?“ wieder eifriges Nicken und beide düsten ab ins Kinderzimmer. Und ich setzte mich, nachdem ich den Hocker und Nähtisch von den zu flickenden Sachen befreite, genüsslich hin – endlich ein Zeitfenster!

Die Ruhe hielt etwa 3 Nähte an, dann standen beide vor, respektive neben der Nähmaschine, und stellten im Tempo des Berninamotors ihre Fragen. Nur nebenbei, der Motor lief auf Vollpower, man kann das Tempo der Maschine nämlich auch auf die Hälfte runterschalten… Und obwohl eineige Zwillinge stellten sie die Fragen nicht doppelt, dafür 2 verschiedene zur gleichen Zeit.

Da lässt sich gut testen, wie multitasking Frau ist, denn zum Fragen beantworten, 20 eifrige Fingerchen im Auge behalten, das Pedal gedrückt halten, muss man ja noch darauf achten welche Teile wie zusammen nähen. Hier möchte ich, stolzaufmich, anmerken dass ich weder:

  • Finger einnähte
  • noch falsche Teile miteinander verband
  • UND FRAGEN BEANTWORTETE OHNE DIE GEDULD ZU VERLIEREN

Was ich nähe sage ich noch nicht. Ich möchte aber ein Buch vorstellen, dass mich fasziniert. Endlich ein Buch, dass verständlich und mit vielen Bildern Nähgeheimnisse verrät. Und zwar ist es dieses hier:

IMG_1170

Und wer wissen möchte wie mein Sonntagnachmittag verlief, den ich eigentlich schon reserviert hatte für meine Nähmaschine kann hier nachlesen.

 

 

Treppenspass für kleine (+ grosse) Mädels

Dieses Projekt war schon länger auf meiner Todo-liste, und lag gar so halb angefangen in unserem Kämmerchenfürallesmögliche rum. Samstags ist es nun zur Vollendung gekommen. Die Glugger, oder wie andere sagen, Marmeln, machen einen riesen Krach – doch auch Spass.

this project was quite some time on my todo list, last saturday it finally came to life after it lay half started in a storage room.

Die Mädels finden sie cool, nach einigen Durchläufen und kleinerer Anpassungen funtioniert sie 1A.

the girls really like it and after a few runthrough and minor changes it works perfectly.

this entry is part of this upcycling tuesday

IMG_1039 IMG_1040 IMG_1038 IMG_1035 IMG_1034