Über mich

Ich habe 4 Mädchen im Alter zwischen fast 14 und 3,5 Jahren. Im Keller steht eine Plastikbox mit alten, selbstgenähten Kleidern, die ich auf keinen Fall weg geben darf. sie wurden geliebt, und zum Teil zu Fetzen getragen. Meine Ansprüche an mich selber sind mit den Jahren gestiegen. Am Anfang ging es hauptsächlich darum, für meine grossen Zwei etwas zum anziehen zu haben. Wir lebten damals für mehrere Jahre in Westafrika. Stoff war billig, eine Nähmaschine und elementare Nähkenntnisse vorhanden, dazu eine grosse Unzufriedenheit mit den lokalen Schneidern und dem Altkleidermarkt. Der Schneider fabrizierte tolle Outfits für mich selber, doch wenn es zu Mädchenröcke kam versagte er kläglich. Trotz peniblem Ausmessen und detailierten Zeichnungen kamen die Röcke entweder zu eng/kurz/lang oder was auch immer heraus. Irgendwann stellte sich heraus, dass er weder schreiben noch lesen konnte. Also fing ich selber an und es hat mir riesen Spass gemacht! Heute leben wir wieder im Westen, meist haben die Grossen Jeans und anderes nichtselbstgenähntes an, dafür haben wir nun süsse Zwillinge. Grad im besten Alter für süsse Kleider – natürlich im Doppel:-)

Neben dem nähen von Kleidern beschäftige ich mich auch stark mit dem Thema recyclen, oder besser noch: upcyclen. Etwas sehr Faszinierendes, was spannend ist, und diesen Blog mehr und mehr füllt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s